Damen II: Erstes Saisonspiel war ein Flop

HSG Erlangen/Niederlindach II – DJK SV Berg – 15:23 (6:10)

Hannberg: Trotz tatkräftiger Unterstützung des Publikums gelang es der teilweise neu zusammengewürfelten zweiten Damenmannschaft nicht, im ersten Spiel der neuen Saison zu punkten.

Bei den Damen hat sich in diesem Sommer einiges geändert. Neue Gesichter sind dazugekommen, alte gegangen. Aber auch alt bekannte Gesichter sind wieder zurückgekehrt. Dies macht sich natürlich noch im Spiel bemerkbar.

Nach nur einer Minute konnte Stephanie Pfülb uns allen beweisen, dass sie das Torewerfen trotz langer Baby-Auszeit nicht verlernt hat. Doch es dauerte nicht lang, bis die Gegner nachzogen. In der ersten Phase des Spiels durften wir uns alle über das erste Saisontor von Neuankömmling Helene Inkmann freuen. Die Gäste nahmen anschließend ihre Auszeit beim Gleichstand von 5:5 – beide Mannschaften strebten jetzt einen Wechsel auf die Überholspur an. Leider gelang es nur den Gegnern, dieses Ziel umzusetzen. Durch zwei verschenkte 7-Meter und einige Fehlpässe lag die Heimmannschaft mit vier Toren im Rückstand, bevor es in die Pause ging.

Eine Verschnaufpause und viele motivierend Worte der Trainer später ging das Spiel in die Fortsetzung. Allerdings fand die HSG schlechter wieder ins Spiel und so konnten die Gäste die mangelnde Absprache in der Abwehr zu ihrem Vorteil nutzen. Auch im Angriff merkte man, dass unsere Truppe noch nicht lange in dieser Aufstellung zusammen spielt: Auch wenn die Überzeugung im Wurf da war, konnten nur wenige klare Chancen herausgespielt werden. Lange Zeit verändert sich die Anzeigetafel auf der Heimseite nicht. Trainer Kevin Gumbert gab den HSG-Lindas durch die Auszeit in der 40. Minute die Chance, ihre Kräfte nochmal zu bündeln und die Gedanken zu sortieren. Mit mehr Konzentration gelang es unserem Team nun wieder, ein paar Mal durch Lücken zu fliegen. Auch die Abwehr war nun wieder geordneter und funktionierte besser im Verbund. Trotz alldem fanden die DJK-Damen immer wieder eine Lösung dafür und konnten den Ball im Netz unterbringen. So endete das erste Saisonspiel der Damen II 15:23.

Obwohl die HSG eine Niederlage einstecken musste, war das Spiel eine positive Erfahrung. Uns wurden Schwachstellen aufgezeigt, an denen wir nun arbeiten können und werden. Wir haben nun zwei Wochen Zeit, uns auf unser nächstes Heimspiel am Sonntag, den 20.10.2019, um 18:00 gegen die SG DJK Erlangen/Baiersdorf II vorzubereiten. Jede Trainingseinheit hilft uns, unser Zusammenspiel zu verbessern.

Wir bedanken uns bei unseren Zuschauern und hoffen auf weitere Unterstützung.

Röckelein, Zach; Büttner J., Büttner L. (1), Dengler (2), Götz (1), Hartung (3), Inkmann (1), Lukas (2), Pfülb (3), Steinko, Wolter, Zenkel (2)

Comments are closed.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com