Posted on by

DAMEN I: HSG verspielt Partie in den letzten Minuten

HSG Erlangen/Niederlindach – SV Buckenhofen 20:24 (10:9)

Sonntag, der 21.11.2021: Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen, die Damen zeigen ihre Power trotz Ausfall zweier wichtiger Schützen. Zum Ende können die Damen ihre Leistung nicht kontinuierlich halten und der SV Buckenhofen gewann mit vier Toren Unterschied.

Das Spiel startete positiv für unsere Frauen. Die ersten zwei Tore konnte Vivien Gumbert für uns holen, weshalb wir mit einer guten Grundstimmung voranschreiten konnten. Einige Minuten darauf wurde jedoch klar, dass die beiden Teams auf Augenhöhe spielen. Es war eine Verfolgungsjagd wie aus dem Buche. Führte ein Team mit einem Tor, schepperte sofort das Tor auf der gegnerischen Seite zum Ausgleich. Die Abwehr der HSG stand gut, jedoch schafften die Gegner es ab und an, uns zu hinterlaufen und ein Tor zu erzielen. Unsere Damen konterten dann mit einem schnellen Spiel.  Allerdings hatten sie auch mit 2-Minuten-Strafen zu kämpfen. Hierbei konnte sich die HSG meistens beweisen und das Ergebnis halten. Unglücklicherweise verletzte sich eine wichtige Spielerin, die den Rest des Spiels von der Bank anfeuernd verbrachte.

Trotzdem ging die HSG mit einer gewonnenen Halbzeit von 10:9 in die Besprechung. Obwohl die Abwehr gut war, appellierten die Trainer darauf, den Fokus hierauf zu legen und die Räume eng zu machen und sich anschließend mit einem Tor zu belohnen.

Nach der Halbzeit lief das Spiel wie zu Beginn. Die HSG konnte einen kleinen Vorsprung erzielen. Jedoch war dieser nur von kurzer Dauer. Nach einer weiteren Runde in Unterzahl knickten die Damen ein und konnten die drei Tore Unterschied nicht aufrechterhalten. Die HSG Mädels spielten sich gute Chancen raus, doch es schien, als ob die ein oder andere vergessen hatte, ihr Zielwasser zu trinken. Letztendlich konnten die Buckenhofener in den letzten Minuten aufholen und den Sack zu machen. Die HSG verlor mit 20:24.

Die Damen bedanken sich bei den Zuschauern für ihre Unterstützung und die Einhaltung der Hygieneregeln.

Die beiden Spiele der Damen I und II am Samstag den 27.11.21 gegen die SG DJK Erlangen/Baiersdorf wurden verlegt, der neue Termin steht noch nicht fest.

Biemel, März; Büttner (2), Gimberlein (4), Götz (1), Gumbert (3), Hartung (2/1), Keller, Lukas (8/1), Reichel K., Reichel L., Rühl

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung