Herren I: HSG VERLIERT GEGEN DEN AUFSTIEGSFAVORITEN

HSG Erlangen/Niederlindach – SG Auerbach/Pegnitz – 22:32 (9:13)

Die Herren I verlieren nach einer zuletzt guten Vorstellung beim TV Erlangen-Bruck III gegen die SG Auerbach/ Pegnitz. Eine schwache zweite Halbzeit und klare Defizite in den Stärken der Vorwoche machen die hohe Niederlage durchaus verdient.

Trotz der Verletzung des gut agierenden C.Rowolds, der wesentlich zur soliden Abwehrleistung im ersten Saisonspiel beitrug, wollte man am Sonntagabend in der Seebachgrundhalle einen offenen Schlagabtausch gegen den anreisenden Aufstiegsfavoriten aus Auerbach abliefern. Nach schnellen 4 Toren und einem Spielstand von 2:2 (3. Spielminute) sah es zu Beginn auch kurz so aus, als würden die Zuschauer die versprochene offene Partie zu sehen zu bekommen. Doch die nächsten Minuten zeigten, dass die Herren I noch nicht vollends auf der Platte angelangt waren. Unaufmerksamkeiten und eine geringe Gegenwehr resultierten gegen das frische Team der SG Auerbach bereits früh in einem 3-Tore-Rückstand (3:6; 9.Spielminute). Auch ein schnell gezogenes Time-out von Trainer Käppner erbrachte nicht den erwünschten Fokus seiner Spieler herbei. Infolgedessen konnten sich die Gäste bis Mitte der ersten Spielhälfte weiter absetzen (5:10; 20.Spielminute). Obwohl dann vereinzelnd gute Angriffe der HSG zu erkennen waren und sich außerdem die Defensive stabilisierte, reichte die Zeit bis zur Pause nicht aus, um sich zu einem Gleichstand zurückzukämpfen (9:13; Halbzeitstand).

Coach Käppner appellierte in der Halbzeitansprache an seine Jungs, die Abschlussschwäche und technischen Fehler einzustellen. Die Gäste würden zwar stark aufspielen, aber man müsste sich dennoch nicht unter Wert verkaufen. Zu Wiederanpfiff trat aus Sicht der HSG jedoch dann leider genau letzteres ein. Statt des vorgenommen Ziels den Rückstand aufzuholen, verlor man den Anschluss vollständig. Der stark aufspielende Rückraum der Gäste netzte nun mehrfach ein und baute die Führung um weitere 3 Tore bis zur 40.Spielminute aus (13:20). Auf Seiten der HSG schien sich bis auf Maximilian Willert keiner gegen die absehbare Niederlage wehren zu wollen, weshalb sich der Spielverlauf bis zum Schluss nicht wesentlich veränderte. – Die SG Auerbach konnte offensiv weiter erfolgreich agieren und das Torhüterduo der Gäste wehrte die Bälle, meistens aufgrund der unkonzentrierten Abschlüsse, immer wieder erfolgreich ab. Das Spiel endete 22:32.

Kader: Schindler, Kretz; Brunner (1), Hauer (1), Garkisch (3), Gottesbüren (1), Gumbert, Laubmann (1), Loncar, Rühl, Sackmann, Schmieding (7/2), Stübinger L. (3), Willert (5)

Es scheint der Geist der Vergangenheit. Früh in der Saison rufen die Herren eine starke Leistung ab, aber können diese in der Folgewoche nicht bestätigen. Dennoch: Gegen die SG Auerbach/ Pegnitz ist eine Niederlage verkraftbar. Harald Käppner hat nun zwei Wochen Zeit, um seine Schützlinge auf den Gegner aus Altdorf einzustellen. Anpfiff der Partie in der Seebachgrundhalle ist der 24.10. um 18:00 Uhr. Die Herren I freuen sich über eine erneute zahlreiche Unterstützung durch ihre Fans!